Sony PlayStation Icons Light XL Lampe im Test

Lesezeit: 3 Minuten

Dinge die die Welt (eigentlich) nicht braucht aber die dennoch ganz nett sind

Dazu gehört auch eine Dekolampe in Form der Playstation-Icons von Sony. Aber es muß ja nicht alles im Leben einen tieferen Sinn ergeben und so werden hier sicher auch begeisterte Spieler oder Leute die noch ein passendes Geschenk suchen zugreifen. Und wer hat den wirklich etwas gegen ein kleines Stimmungslicht? Bleibt nur zu hoffen das die Qualität auch stimmt.

Lieferumfang, Inhalt und Haptik

Die Lampe kommt in einem bunt bedruckten Karton wie man ihn auch von den Konsolen her kennt. Die Verpackung ist nicht besonders hochwertig aber auch nicht wirklich schlecht, Standard trifft hier voll und ganz zu. Im Karton selber ist jetzt nicht sonderlich viel zu finden und hier kommen wir dann auch schon zum Lieferumfang:


  • Sony PlayStation Icons Light XL Lampe
  • Ein USB-Ladekabel

Iconlampe USB-Kabel



Das wars dann auch schon. Außer Lampe und Kabel ist nicht mehr enthalten und ein Netzteil fehlt. Ich würde sagen das ist jetzt nicht so dramatisch. Zum einen kann man die Lampe an einem normalen USB-Port eines PCs oder Konsole betreiben, zum anderen dürfte viele Leute zahlreiche USB-Ladegeräte von ihren Smartphones rumliegen haben. Ich habe für die Lampe eins meiner 5 Watt iPhone-Ladegeräte verwendet und das ist so auch völlig ausreichend.


USB-Anschluß


Alternativ kann man die Lampe auch mit drei AA-Batterie betreiben:


Batteriefach


Die Haptik geht gerade noch so in Ordnung auch wenn teilweise viele scharfe Kanten vorhanden sind. Die Verarbeitung an sich ist allerdings alles andere als schön. Die Kunststoffteile sind nicht wirklich sauber durchgefärbt und man sieht hier und Farbschleier in den Teilen:


Farbschleier


Auch die teiltransparenten Leuchtteile sind nicht alle sauber gegossen und weisen hier und da Unschönheiten auf:


Partikeleinschluß


Es sind stellenweise auch Kratzer frisch aus der Verpackung vorhanden:


Kratzer


Eines der aufgeklebten Gummifüßchen wurde schief aufgeklebt:


Gummiefuß


Die einzelnen Icons sind auch nicht alle untereinander verbunden was die Lampe insgesamt auch zu einer wackligen Angelegenheit macht. Da man sie aber wohl nicht ständig umpositioniert fällt das kaum ins Gewicht. Eine zusätzliche Versteifung der Icons untereinander wäre aber dennoch wünschenswert gewesen.

Funktionen

An der Seite der Lampe befindet sich ein Taster mit dem die Lampe bedient wird:


Neben der Stromversorgung steuert der Taster auch die drei Betriebsmodi der Lampe:


  • Modus 1: Alle Icons leuchten durchgehend
  • Modus 2: Die Icons leuchten im Uhrzeigersinn nacheinander auf
  • Modus 3: Partymodus in dem die Icons passend zum Musiktakt angesteuert werden


Leider merkt sie die Lampe den letzten Betriebsmodus nicht. Trennt man die Lampe vom Strom muß man sie jedes mal wieder von Hand einschalten. So wird sie leider komplett unbrauchbar für smarte Steuerungen oder eine Zeitschaltuhr.


Modus 3 funktioniert bei mir auch nicht wie gewünscht. Selbst wenn es komplett still ist flackern die Icons willkürlich und ohne Muster vor sich her. Ich gehe nicht von einem Fehler aus, es gibt zahlreiche andere Stimmen die ebenfalls von diesem Verhalten berichten. Da hat wohl Sony bei der Umsetzung geschlampt und die Empfindlichkeit viel zu hoch eingestellt. Der Modus ist so einfach unbrauchbar, -es sei denn man will absichtlich einen epileptischen Anfall herbei führen.


Verbleiben also noch zwei weitere Modi. Beide sind allerdings auf Dauer doch etwas langweilig, was fehlt wäre noch ein Modus der die Icons zufällig ansteuert. Schade, hier hat man sehr viel Potential verschenkt und man hätte die schlechte Verarbeitung durchaus noch etwas kompensieren können. So bleibt es dann bei einer relativ langweiligen Lampe.


Die Helligkeit der einzelnen Icons ist in Ordnung und für ein dezentes Dekorationslicht absolut ausreichend. Erstaunlicher Weise sind die einzelnen Icons, trotz unterschiedlicher LED-Anzahl, gleichmäßig hell ausgeleuchtet. Das die einzelnen LEDs so deutlich zu sehen sind gefällt mir auch nicht unbedingt. Eine indirekte Beleuchtung die einen gleichmäßigen Neonröhreneffekt erzeugt wäre deutlich schöner gewesen, aber das ist wohl zu so einem günstigen Preis nicht machbar.

Fazit

Leider wird die Lampe Sony nicht gerecht, sie wirkt sehr billig und der Musikmodus ist komplett unbrauchbar. Was bleibt ist eine dezente Stimmungslampe die deutlich besser sein hätte können. Ins Wohnzimmer würde ich sie mir nicht stellen, aber fürs Arbeits- oder Gamingzimmer ist sie durchaus brauchbar.


Leider kann man sie nicht über smarte Steckdosen oder eine Zeitschaltuhr steuern, man man sie wirklich immer von Hand anmachen. Wen das nicht stört oder wer sie durchgehend leuchten lassen will, der kann hier zugreifen. Mehr als 20 Euro würde ich aber nicht investieren. Preise jenseits der 30 Euro sind deutlich zu hoch für das Gebotene.


Erhältlich ist die Lampe unter anderem auch bei Amazon:


Playstation Lampe, Kunststoff, 75 W, Multi PP5852PS
Playstation Lampe, Kunststoff, 75 W, Multi PP5852PS
amzn.to

Zusammenfassung

Positive Eigenschaften

  • Schöner Blickfang für Sonyfans

Negative Eigenschaften

  • Billige Verarbeitung
  • Taster merkt sich den letzten Schaltzustand nicht
  • Für das gebotene zu teuer

Bewertung

Hat Potential
Brauchbar
Gut
Ausgezeichnet

Kommentare 1

  • War gerade vor kurzem bei meinem Händler im Angebot und wollte die Lampe kaufen. Aber nach dem Testbericht muss ich mir das ja nicht mehr antun. Ist echt schade wie die Lampe verarbeitet ist. Mit der Speicherung des Schalters könnte ich noch leben und den Musikmodus würde ich nciht brauchen aber die Lampe soll auch ausgeschaltet gut aussehen und das tut sie einfach nicht.