iPhone XR vs. iPhone 8 Plus, kann das neue iPhone am ehemaligen Topmodell vorbei ziehen?

Apple macht es einem mal wieder nicht leicht. Wenn ich jedes mal einen Euro bekommen würde wenn ich diesen Satz sage oder schreibe… Will man einen Nachfolger für das iPhone 8 Plus kaufen, so müßte man eigentlich zum absurd teuren iPhone XS Max greifen. Darüber hinaus sind keine Modelle mit langer Akkulaufzeit, Dualkamera und hoher Pixeldichte zu haben.


Da ist es also, das iPhone XR. Mit 849 EUR kostet es nicht viel weniger als das iPhone 8 Plus seiner Zeit gekostet hat als es neu herausgekommen ist (899 EUR). Aber kann es auch das selbe leisten oder ist es sogar besser als das ehemalige LCD-Topmodell? Auf den ersten Blick stehen die Zeichen nicht schlecht.


Design, Haptik und Optik

Im direkten Größenvergleich ist das iPhone XR minimal kleiner und leichter als das iPhone 8 Plus:


Länge Breite Höhe Gewicht
iPhone 8 Plus 158,4 mm 78,1 mm 7,5 mm 202 g
iPhone XR 150,9 mm 75,5 mm 8,3 mm 194 g
Differenz 7,5 mm 2,6 mm 0,8 mm 8 g



Beide iPhones bestehen aus dem selben Gehäusematerial. Die Basis bildet ein Aluminiumrahmen in das eine Glasrückseite eingefasst ist.


Obwohl das iPhone XR minimal kleiner ist liegt es mir deutlich besser in der Hand, Das dürfte vor allem an der geringeren Länge liegen, das Gefühl das mit das iPhone nach hinten wegklappt habe ich so beim iPhone XR noch nicht gehabt, beim iPhone 8 Plus hingegen war das doch häufiger der Fall. Generell liegt mir das iPhone XR sicherer in der Hand. Ich habe aber auch nur kleine Patschehändchen, das iPhone 8 Plus war mir eigentlich immer zu groß.


Ansonsten nimmt sich das Design zwischen den beiden Modellen nicht viel. Das iPhone 8 Plus hat vorne am Display riesige Ränder oben und unten, das iPhone XR hingegen hat einen ausgesprochen hässlichen und klobigen Kamerabuckel auf der Rückseite.


Der Rand Links und Rechts ist beim iPhone 8 Plus etwas geringer, warum das XR an den Stellen dickere Ränder hat erschließt sich mir nicht wirklich, ich vermute hier Kostengründe. Wirklich störend finde ich den dickeren Rand aber nicht, insgesamt gefällt mir das iPhone XR von vorne deutlich besser als das iPhone 8 Plus.


Den geringen Unterschied beim Gewicht spüre ich nicht wirklich. Der Lieferumfang birgt soweit auch keine Überraschungen.


Typische Verpackung
Auch die Inhalte…
…sind nicht wirklich eine Überraschung
Da ist es, das iPhone XR
Auf den ersten Blick kaum von einem iPhone 8 Plus zu unterscheiden
So lange man es nicht umdreht.
TouchID verrät das iPhone 8 Plus
Bei der Kamera gibt es ebenfalls deutliche Unterschiede
Sowie beim Bildschirm


Abschließend kann man sagen, beide iPhones liegen bei Design, Haptik und Optik gleich auf, einen wirklichen Gewinner sehe ich hier nicht.

Displayunterschiede

Hier gibt es wohl den größten Unterschied, das iPhone XR bietet deutlich mehr Displayfläche, diese ist aber geringer aufgelöst. Betrachen wir die technischen Daten, dann sieht das wie folgt aus:


Auflösung Pixeldichte Anzahl Pixel
iPhone 8 Plus 1920 x 1080 Pixel 401 ppi ca. 2 Mio Pixel
iPhone XR 1792 x 828 Pixel 326 ppi ca. 1,5 Mio Pixel


Das iPhone XR-Display besitzt als ein ganzes Eck wenige Pixel und eine geringere Pixeldichte. In der Praxis ist der Unterschied aber nicht so gravierend wie es sich anhört.


Ich persönlich kann zwischen 326 und 401 ppi keinen Unterschied ausmachen, ich empfinde die Textschärfe bei beiden Geräten als gut. In der Praxis stellt das iPhone XR zudem mehr Inhalte dar als das iPhone 8 Plus. Das liegt allerdings daran das die Zoomstufe beim XR höher ist, das Plus stellt Inhalte schlichtweg größer dar. Die Mehrinhalte gehen also auf Kosten der Lesbarkeit. Man kann die Texte auf einem XR immer noch ohne Zoomen lesen, aber auf dem Plus fällt es einfach noch leichter. Das dürfte vor allem daran liegen dass das iPhone 8 Plus in der Breite deutlich mehr Platz hat, zum einen sind die Displayränder links und rechts kleiner und zum anderen ist das ganze Plus einfach breiter.


Was mir am XR-Display gefällt ist dass das Display an sich noch mal näher an das Deckglas gerückt ist, vermutlich ist das ganze Display noch mal dünner geworden.


Ich bin hier etwas zwiegespalten, technisch gesehen ist das Display vom iPhone 8 Plus besser, es hat mehr Pixel und eine höhere Pixeldichte, in der Praxis ist der Unterschied für mich aber gar nicht so relevant. Der größte Unterschied ist der zusätzlich dargestellte Inhalt der allerdings auch insgesamt kleiner gerendert wird.


So unterschiedlich werden Inhalte dargestellt. Links das iPhone 8 Plus, rechts das iPhone XR:



Ein 1:1 Vergleich der Pixeldichte, Links das iPhone 8 Plus, rechts das iPhone XR:



Sichtbar werden die Unterschiede erst wenn man Bildschirmfotos stark vergrößert. Es sieht insgesamt dramatischer aus als es wirklich ist.


Einen Gewinner kann ich bei diesem Kapitel nicht ausmachen, für mich sind beide Display gleich auf, trotzdem ist es irgendwo bedauerlich das sich Apple nicht dazu durchringen konnte dem XR wenigstens ein Full-HD-Display zu spendieren. Hier liegt, aus Sicht der Preis / Leistung, definitiv ein Rückschritt vor auch wenn das in der Praxis nicht wirklich relevant ist.

Dualkamera vs. Singlekamera

Bei der Kamera unterscheiden sich beide Modelle deutlich, das Plus hat eine Dualkamera mit zwei Linsen, das XR hat nur eine Kamera mit einer Linse:


Pixel und Blende Zoom
iPhone 8 Plus 12 Mp Weitwinkel: ƒ/1.8 Blende Teleobjektiv: ƒ/2.8 Blende 2x optischer Zoom + 10x digitaler Zoom
iPhone XR 12 Mp ƒ/1.8 Blende 5x Digitalzoom


Ich habe ein paar schnelle Testbilder im Garten gemacht. Zoomt man bei beiden nicht, so ist die Bildqualität nahezu identisch.


iPhone 8 Plus vs. iPhone XR, kein Zoom:





Zoomt man bei beiden auf 5x, das Maximum des iPhone XR, so ist sind die Bilder des iPhone 8 Plus deutlich besser:




Das sind jeweils unkomprimierte Originalbilder. Das schlechtere Bild ist jeweils das iPhone XR.


Während die Bilder beim iPhone 8 Plus bei 5-fach Zoom noch durchaus brauchbar sind verlieren sie beim iPhone XR deutlich an Details, man kann auch durchaus von Pixelmatsch reden. Nachdem der Unterschied am Tag und bei guten Lichtverhältnissen schon so deutlich ist habe ich mir weitere Tests in Lowlight-Situationen und Nachts gespart. Nachdem die Abbildungsleistung beim iPhone 8 Plus da schon zu wünschen übrig läßt wird das iPhone XR da sicher auch nicht besser sein.


Darüber hinaus kann man mit dem Plus noch mal ein ganzes Eck weiter reinzommen.


Hier das iPhone 8 Plus bei 5x und 10x Zoom:



Beim iPhone XR ist bei 5x Zoom Ende im Gelände:



Smartphonekameras sind primär einfach nur Schönwetterkameras auch wenn uns das Marketing etwas anderes erzählt.


Einen deutlichen Vorteil zugunsten des XR gibt es bei der Darstellung der Kamera-App. Während das Bild auf dem Plus doch sehr wackelt bleibt die Vorschau auf dem XR immer deutlich ruhiger. Au die Bildqualität hat das aber keinen Einfluß, aber die Bedienung der App macht so auf dem XR wesentlich mehr Spaß.


Wie die Testbilder zeigen ist die die Kamera des Plus besser und leistungsfähiger. Allerdings ist nicht so das die Bilder vom Plus jetzt die Offenbarung sind. Wenn man zoomt sind sie nicht so schlecht als die vom XR, aber immer noch weit entfernt von Systemkameras oder DSLRs.


Man sollte einfach generell nicht auf Smartphones zoomen, bzw. auf dem Plus bis maximal zur zweiten Stufe, dann geht das mit der Qualität halbwegs klar.

FaceID vs. TouchID

Es gibt viele Leute die noch Vorbehalte gegen FaceID haben, ich das allerdings nicht nachvollziehen. Mich hat FaceID vollkommen überzeugt und ich vermisse TouchID eine Sekunde. Ich hatte häufiger das Problem das TouchID nach handwerklichen Arbeiten nicht mehr korrekt entsperrt hat, manchmal war sogar ein Finger vorübergehend komplett außen vor bis die Haut sich wieder regeneriert hat. Mit FaceID ist das kein Problem mehr, iPhone anheben und ansehen, das Gerät ist entsperrt. Einfacher geht es kaum noch.


Hat man erst mal die neuen Gesten drauf, dann läßt sich das iPhone genau so flüssig wie mit TouchID bedienen. Einzig die Geste für das Wechseln der Apps finde ich aktuell noch gewöhnungsbedürftig und generell etwas ungeschickt.


Hier gehr der Punkt eindeutig an das iPhone XR. FaceID ist bessere, zuverlässigere und modernere Technologie.

Akku

Die hohe Akkulaufzeit ist für mich immer der ausschlaggebende Grund für den Kauf eines Plus-Modells gewesen. Bei allen anderen iPhones, 8 und X, war sie mir persönlich immer zu gering. Bei den Plus-Modellen hatte ich bisher nie einen Grund zur Klage. Selbst wenn der Füllstand unter 20% fällt muß man sich keine Sorgen machen dass das Gerät bald schlapp macht.


Apple wirbt beim XR damit das es die längste Batterielaufzeit aller iPhones hat und das obwohl es kleiner und leichter als ein iPhone 8 Plus ist. In der Summe soll es bis zu 1,5 Stunden länger durchhalten.


Das klingt erst mal gut, gefühlt kann ich allerdings bisher keinen Unterschied erkennen, im Gegenteil, ich würde fast sagen das die Akkulaufzeit eicht unter der vom iPhone 8 Plus liegt. Im Detail überprüft habe ich das jedoch nicht, im Zweifel würde ich davon ausgehen dass das XR leicht über der des iPhone 8 Plus liegt.

Fazit

Leider macht das XR, im Vergleich zum Plus, keine gute Figur. Displayqualität und Kamera sind ein deutlicher Rückschritt. Zu einem Preis von 849 EUR ist das Gebotene einfach zu wenig. Das iPhone XR kann allenfalls FaceID als Pluspunkt verbuchen, in allen anderen Belangen ist das mittlerweile zwei Jahre alte iPhone 8 Plus das bessere Gerät.


Ich kann ein iPhone XR nur zu einem Preis unter 700 EUR empfehlen, die von Apple aufgerufenen 849 EUR sind klar zu teuer. Schade das es Apple nicht geschafft hat einen wirklichen, preislich attraktiven Nachfolger für das Plus auf den Markt zu bringen, stattdessen müsste man eigentlich zum iPhone XS Max greifen wenn man sich vom iPhone 8 Plus nicht verschlechtern will.


Das iPhone 8 Plus ist technisch immer noch ein Gerät auf der Höhe der Zeit, allerdings wirken TouchID und die dicken Displayränder mittlerweile sehr altbacken. Auch hier sind die aufgerufenen 798 EUR für ein über zwei Jahre altes Gerät zu viel.


Trotz allem halte ich das iPhone XR für eingelungen Gerät das mir viel Freunde bereitet und ich vermisse das iPhone 8 Plus auch gar nicht, es einfach nur viel zu teuer und sollte preislich eigentlich unter dem iPhone 8 Plus angesiedelt sein. Die Kameraqualität ist unbefriedigend. Ich bin mir ziemlich sicher das nächste XR, das in ein paar Wochen vorgestellt wird, wird als eine Neuerung eine Dualkamera mitbringen, alles andere ist bei diesem Preisgefüge einfach nicht mehr vermittelbar.


Apple iPhone XR (64GB) auf Amazon ansehen*

    Kommentare